Rezept - Basischer Burger mit Basilikum

Das sechste Rezept aus der Reihe - Basische Ernährung, Basischer Burger mit Basilikum.

 

Die basische Ernährung hat den Vorteil, dass diese den Menschen langfristig vor Krankheiten schützen kann und bestehende Krankheiten gelindert werden können und bei richtiger Anwendung sogar ganz verschwinden.

Bleibt am Ball und probiert es selbst aus.

 

 

 

Rezept 6 - Basischer Burger mit Basilikum

 

 

Zutaten für 2-4 Brätlinge:

 

250g Sonnenblumenkerne

1 mittelgroße Karotte

1 mittelgroße Stange Sellerie

3 Frühlingszwiebeln

1 rote Paprika

¼ Tasse frischer Basilikum

¼ Tasse frische Petersilie

Meersalz zum Abschmecken

 

 

 

Zubereitung:

 

Zunächst die Sonnenblumenkerne für mindestens 7 Stunden in Wasser einlegen (am besten schon am Vortag bzw. am frühen Morgen einlegen). Die Karotte, den Sellerie, die Frühlingszwiebeln, die Paprika sowie den Basilikum und die Petersilie in relativ kleine Stücke schneiden und anschließend alle Zutaten im Mixer solange zerkleinern bis alles gut miteinander vermengt wurde. Mit etwas Meersalz würzen und dann mit der Hand Burger formen und wie gewohnt mit etwas Olivenöl in der Pfanne anbraten bzw. auf einem Rost grillen. 

 

 

Wenn Ihr den Bratling in einem Burger verarbeiten wollt, dann passt hier die basische Mayonnaise dazu. Außerdem Tomaten, Salatblätter und ein Burger-Brötchen.

 

 

Grundrezept für die Basische Mayonnaise:

 

Für 1 ½ Tassen:

 

1/2 Tasse Mandeln, geschält

1/2 Tasse Wasser 

1/2 Zehen Knoblauch

1  Teelöffel Meersalz

1  Prise Cayennepfeffer

2  Tassen Distelöl

2  Esslöffel frischer Zitronensaft

    Pfeffer

 

 

Zubereitung:

 

Wasser und die geschälten Mandeln in den Mixer geben und bei hoher Geschwindigkeit pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Zitronensaft, Cayennepfeffer, Knoblauch, Pfeffer und Meersalz zugeben. 


Bei hoher Geschwindigkeit langsam das Öl zugeben, bis die Masse damit gesättigt ist. Dann das restliche Öl vorsichtig mit einem Löffel unter die Masse rühren. Nach Geschmack beliebig mit Kräutern verfeinern.