So wichtig ist ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt

 

Für die Gesundheit ist es unerlässlich, dass der Stoffwechsel reibungslos funktioniert. Damit das der Fall ist, müssen die Zellen wie auch die Flüssigkeiten im Körper ein ausgewogenes Säure/Basen-Verhältnis zueinander haben.  

 

 


Was genau ist eigentlich der Säure-Basen-Haushalt?

 

Der Stoffwechsel funktioniert im Grunde wie ein Uhrwerk, in dem viele kleine und große Rädchen ineinandergreifen. Ohne Pause finden im Körper komplizierte biochemische Prozesse statt, die sowohl die Arbeit der Muskeln als auch den Stoffwechsel und die Übertragungen der Nerven regeln. Alle diese Prozesse benötigen für ihre Arbeit entweder ein saures oder ein basisches Umfeld, je nachdem, für welche Tätigkeit im Körper sie verantwortlich sind. Der Organismus übernimmt dabei die Aufgabe eines Regelwerks und versucht immer wieder, die verschiedenen Mechanismen sowie das Gleichgewicht zwischen den Säuren und den Basen herzustellen.

  

 

Symptome Übersäuerung

 

Kommt der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht, dann fühlen sich die Betroffenen müde und unwohl, sie bekommen diverse Beschwerden und sie wissen trotzdem nicht, was ihnen genau fehlt. Der Zustand der Haut, der Haare, der Zähne und der Fingernägel verändert sich zum Negativen, zudem leidet das empfindliche Bindegewebe, wenn der Säure-Basen-Haushalt nicht mehr im Gleichklang ist. Menschen, die unter einer ständigen Übersäuerung des Körpers leiden, bekommen schneller eine Allergie, es kann zu Störungen im Magen- und Darmtrakt, zu Migräneanfällen, zu Rheuma und zu Entzündungen kommen.

 

 

Welche Ursachen sind möglich?

 

Wenn der Säure-Basen-Haushalt gestört und nicht in der Balance ist, dann ist das meist das Ergebnis eines ungesunden Lebensstils. Die falsche Ernährung, zu wenig Bewegung und auch Stress können den Haushalt stören. Dazu kommen die säurebildenden Lebensmittel, die dem Körper zu schaffen machen, wenn sie im Übermaß genossen werden. Ein natürliches Verhältnis im Säure-Basen-Haushalt liegt bei 20:80, das heißt, 20 % sind sogenannte Säurebilder und 80 % bilden die Basen. Leider ist dieses gesunde Gleichgewicht nur bei sehr wenigen Menschen zu finden, denn die Lebensmittel, die Säuren bilden, bestimmen in der heutigen Zeit den Ernährungsplan der meisten Menschen.

  

säure basen haushalt ausgleichen

Bei einer Übersäuerung des Körpers solltest Du aktiv werden. Gib Deinem Körper mindestens 8 Wochen Zeit, manchmal sogar noch länger, um sich von Schwermetallablagerungen, Schlacken und anderen Giftstoffen zu erholen. Bereits nach wenigen Wochen wirst Du die ersten positiven Ergebnisse an Deinem Körper spüren. Die richtige Kombination aus Ernährung, Bewegung, Entspannung und hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln wird Dir dabei helfen. Entscheide Dich jetzt für Deine Gesundheit und hole Dir Deine Lebensqualität zurück.

 

 

                                                      In meinem Ratgeber, Dein Start in eine erfolgreiche Entsäuerungstherapie, habe ich Dir alle wichtigen

                                                      Informationen zusammengefasst. Inklusive 2 Wochen Plan - Frühstück, Mittagessen und Abendessen.

 

                                                                                             Hier klicken: >>>>>>>> Buch kaufen