Sport ist wichtig, aber keine übertreibung

Regelmäßiges Körpertraining ist gut für die Entgiftung des Körpers, für eine harmonische Seele und die Balance zwischen Körper und Geist. Aber zu viel Sport ist ungesund. Ein Übertraining kann durchaus für die Übersäuerung der Körperzellen verantwortlich sein. Dies bildet sich aus dem Missverhältnis von Mineralstoff- und Sauerstoffversorgung und der Reduzierung überschüssiger Milchsäure, welche bei Hochleistungssportlern entsteht.  

 

 

3 wichtige Faktoren für Kraft- und Ausdauertraining:

 

1. Die Tätigkeit die Sie ausüben muss mindestens 20-30 Minuten andauern. Belastungen, die in der Regel nur kurze Abstände zwischen 5-10 Minuten an Zeit in Anspruch nehmen, verbrauchen unter dem Strich zwar Kalorien, haben jedoch kaum Auswirkungen auf den Stoffwechsel, die Entgiftung und den Kreislauf.

 

 

2. Wenn Sie gesund sind, dann sollte die Belastung auch intensiv und hoch sein. Denn der Herzschlag soll auf Touren gebracht werden. Die Faustregel für den Puls lautet wie folgt: Puls 180 minus Lebensalter, pro Minute erreichen. Beim Spazierengehen oder Wandern wird diese Auslastung natürlich nicht erreicht, was demzufolge auch keinen großen Effekt auf das Herz-Kreislaufsystem hat. Aber immerhin verbessert sich die Nährstoffversorgung, Säureentschlackung, Durchblutung und Verdauung des Körpers.

 

3. Körperliche Aktivitäten sollten 2-3 dreimal pro Woche erfolgen. So bringen Sie den besten gesundheitlichen Nutzen.  

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Startseite